Baustelle in Lingen 2023

Baustelle in Lingen 2023 © Theresia Debeerst-Debevere

Bild der Woche: Baustelle in Lingen

Unser Bild der Woche in der 18. Kalenderwoche zeigt eine typische Baustellensituation, in der auf die Führung des Radverkehrs gar nicht gedacht wird.

Es ist eine Woche her, dass der Fahrradklimatest 2022 der Stadt Lingen mit dem Platz 26 in der Städtegruppe von 50.000 bis 100.000 Einwohnenden ein verhältnismäßig gutes Fahrradklima bescheinigte.

Zu den nicht so guten Ergebnissen in dem Test gehört leider auch die schlechte Führung des Radverkehrs an Baustellen (Note 4,6). Wir haben mal nachgeschaut, wie wir uns das vorstellen müssen und danken Trees Debeerst-Debevere für das zugesandte Bild der Woche, welches das Lingener Baustellenproblem klar vor Augen führt.

Manche Autofahrende fragen vielleicht, wo hier das Problem liegt. Alltagsfahrer:innen hingegen ist das ganz klar: Direkt hinter einer Kreuzung werden Radfahrende rechtsabbiegend mit der Absperrung ohne Vorwarnung konfrontiert. Häufig folgt spontanes Ausweichen nach links. Hier droht aber nachfolgender Verkehr, die Radfahrenden zu erfassen. Die Unfallwahrscheinlichkeit ist hoch.

Was zu tun wäre:

  • Rechtzeitig auf die veränderte Verkehrssituation aufmerksam machen
  • Den Radverkehr mit Markierungen um die Baustelle leiten.
  • Ggf. die Abgrenzung zum Kraftverkehr mit Barken, oder weiterer Absperrung sichern.

So geht Baustellenabsicherung im Bereich von Geh- und Radwegen

Das Baustellenabsicherung besser geht, als in diesem Beispielbild ist klar. ABER WIE, das zeigt in sehr anschaulicher Weise eine Broschüre der AGFS (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen).

Die Broschüre steht - wie immer - in unserer blauen Infobox zum Download bereit.

Aber hier schon einmal die wichtigsten Punkte in Kürze:

  1. Die Sicherheit für Fußgänger:innen und Radfahrende darf im Bereich von Arbeitsstellen nicht beeinträchtigt werden
  2. Auf Personen mit Kinderwagen, Sehbehinderte, Rollstuhlfahrende und Kinder ist besonders Rücksicht zu nehmen
  3. Geh- und Radwege sind - ggf. über Notwege - weiterzuführen.
    Ist dies nicht möglich, so ist eine Einrichtung von Überquerungshilfen zu prüfen, anzuordnen, oder eine Umleitung einzurichten.
  4. Notsteige und Überleitungen müssen immer entsprechend gesichert werden.
  5. Diese Überleitungen müssen barrierefrei gestaltet sein.
  6. Alle Geh- und Radwege, einschließlich der Notwege, sind entsprechend ihrer Bestimmung zu beschildern.
  7. Das Zusatzschild "Radfahrer absteigen" soll nicht mehr verwendet werden
  8. Schilder sind immer so anzubringen, dass sich die Unterkante der Verkehrszeichen in einer Höhe von mindestens 2,30 m befindet.

Mindestbreite von Geh- und Radwegen für die Führung im Baustellenbereich:

Radweg:mindestens1,00 Meter
Fußweg:mindestens1,30 Meter
Gehweg, Radfahrer frei:mindestens1,50 Meter
Gemeinsamer Fuß- und Radweg:mindestens2,00 Meter
Schutzstreifen:mindestens1,25 Meter
Radfahrstreifen:mindestens1,50 Meter
alle Themen anzeigen

Zusendungen erwünscht!

Mach mit und sende uns Dein Bild der Woche!

Wir freuen uns über jedes Bild, das schöne, witzige, anregende, oder problematische Situationen im Leben mit Deinem Bike, Handbike, Rollstuhl, Lasten- oder Liegerad darstellt.

Nutze einfach die unten aufgeführte Mail.

Jetzt Bild der Woche zusenden

Verwandte Themen

Zwischen Werra und Weser - unterwegs mit dem ADFC Papenburg

Bild der Woche: Zwischen Werra und Weser

Unser Bild der Woche aus der 11. Kalenderwoche gehört zu einer Mehrtagestour des ADFC Papenburg aus dem September 2022.…

Nane Langius, Radverkehrsbeauftrage der Stadt Meppen

Interview: Nane Langius - Radverkehrsbeauftragte der Stadt Meppen

Als Radverkehrsbeauftragte der Stadt Meppen setzt sich Nane Langius für die Mobilitätswende in Meppen ein. Da weckt die…

Bahnhof Aschendorf

Meinung: Bahnhof in Aschendorf muss saniert werden

Der Aschendorfer Bahnhof befindet sich seit Jahren in einem desolaten Zustand. Jetzt wird die Stadt auf das nächste…

Ampel mit Anforderungstaster Rheiderlandstraße / Gutshofstraße

ADFC Papenburg will Bettelampeln abschaffen

Der Unfall eines 70-Jährigen beim Überqueren einer roten Ampelkreuzung rüttelt auf. Der ADFC Papenburg setzt sich für…

Markierungsnägel angebracht

Radverkehrsführung für die Tonne

Markierungsnägel sind dazu da, den Autofahrenden beim Überfahren zu signalisieren: „Diese Linie sollst du nicht…

Kreuzung am Windhorstplatz in Meppen

Grün für Meppener Radverkehr

In Meppen bekommen zwei Kreuzungen den grünen Abbiegepfeil für Radfahrende. Was im PKW-Verkehr an Ampeln längst Usus…

Fuß- und Radfahrbrücke Schwedenschanze

Viel zu schmal! Lingener Fußgänger- und Radfahrbrücke Schwedenschanze

Gut gemeint ist nicht gut gemacht. Viel zu schmal im Begegnungsverkehr ist der Radfahrstreifen. Neuer Trennstreifen auf…

Bild der Woche:Draisine am Draisinenbahnhof Michaelsdonn

Bild der Woche: Draisine in Dithmarschen

Mit der Draisine durch Dithmarschen ist unser Bild der Woche vor Ostern 2024. Es ist nicht nur Nostalgie, vereint die…

Fahrradstraße Mittelkanal links

Das werden Papenburgs neue Fahrradstraßen

Papenburgs Bürgermeisterin Vanessa Gattung geht nächsten wichtigen Schritt für eine fahrradfreundliche Stadt und…

https://emsland.adfc.de/artikel/2023-05-01-bild-der-woche-kw-18

Bleiben Sie in Kontakt