Critical Mass - wenn Radverkehr auf die Straße gebracht wird

Critical Mass - wenn Radverkehr auf die Straße gebracht wird © ADFC

Was ist eingentlich: Critical Mass?

Critical Mass? Was ist das? Ist es eine Party? Ist es eine Demo? Dürfen wir das? Und überhaupt: Wozu soll das gut sein? Wir beantworten alle Fragen und zeigen, wie Critical Mass ein Beitrag zur Mobilitätswende sein kann.

Wir behindern nicht den Verkehr, wir sind der Verkehr

Mit diesem Motto ist das Selbstverständnis der Critical Mass bereits vollständig beschrieben. Während über die letzten Jahrzehnte sich der automobile Verkehr immer mehr Raum in Anspruch nahm und mittlerweile vollständig das Leben auf den Straßen dominiert, wurden die nachhaltigen Verkehrsformen immer weiter an den Rand gedrängt. So werden Radfahrende wie selbstverständlich auf den Straßen bedrängt, weggehupt und genötigt, weil Autofahrende glauben, diese haben auf der Straße nichts zu suchen und behindern nur den Verkehr.

Was ist also Critical Mass?

Natürlich kennen manche den Begriff aus der Physik, der den Kippunkt für eine Reaktion bezeichnet, wenn eine Massegrenze überschritten wird. Dieses Prinzip macht sich Critical Mass im Straßenverkehr zu nutze: Durch die bloße Anzahl der Radfahrenden auf der Straße, können sie als Verkehrsteilnemende nicht mehr übersehen werden. Der Kraftverkehr muss die kritische Masse an Fahrrädern wahr- und ernstnehmen, kann sie nicht mehr "übersehen", oder abdrängen.

Critical Mass, zu deutsch "kritische Masse" ist heute eine weltweite Bewegung nicht motorisierter Verkehrsteilnehmender, die sich scheinbar zufällig zusammenfinden, um gemeinsam in einer großen Masse durch die Städte fahren und dabei die Straße nutzen. Hier wirkt das Prinzip der kritischen Masse, so dass sich Autofahrer:innen der Situation anpassen müssen.

Was soll das denn bewirken?

Wer sich heute mit dem Rad in den Straßenverkehr begibt, setzt sich regelmäßig großen Gefahren aus. Über 60% der Bevölkerung haben Angst beim Radfahren. Das darf nicht so bleiben. Deshalb geht es bei der Aktion geht es darum, allgemein auf die Bedürfnisse der Radfahrenden und Zu Fuß Gehenden aufmerksam zu machen. Insbesondere soll auch ein Bewußtsein für die Präsenz des Radverkehrs auf der Straße zu schaffen. Die Straße gehört den PKW's, LKW's und Motorrädern nicht allein, Critical Mass will dafür Bewußsein schaffen und den gleichberechtigten Platz für den nichtmotorisierten Verkehr zurückerobern.

Klimastreik in Berlin 23.09.2022
Klimastreik in Berlin 23.09.2022 © ADFC

Ist Critical Mass eine Demo?

Nein! Critical Mass ist keine Demonstration, sondern ein spontanes Zusammenkommen und kennt folglich auch keinen Veranstalter. Da kein offizieller Veranstalter oder sonst jemand mit einem Megaphon unterwegs ist und politische Forderungen stellt und auch sonstige Demonstrationsmerkmale wie Trillerpfeifen etc. fehlen, ist die Critical Mass eher als gemeinsame Fahrrad-Ausfahrt zu verstehen.

Darf man das denn überhaupt?

Ja! In Deutschland folgt Critical Mass dem § 27 der Straßenverkehrsordnung (StVO). gemäß diese Paragraphens dürfen Fahrräder von mehr als 15 Teilnehmenden einen Fahrradverband bilden und auf öffentlichen Straßen fahren. In einigen Städten wird die Critical Mass für einen reibungslosen Ablauf freundlicherweise von der Polizei begleitet. So müssen Teilnehmende nicht mit rechtlichen Problemen rechnen, solange sie sich an die allgemeinen Verkehrsregeln halten, nicht alkoholisiert fahren etc.

 

Wann und wo findet den Critical Mass statt?

Da Critical Mass eine spontane Zusammenkunft darstellt, kann das generell nicht gesagt werden, es hat sich aber der letzte Freitag im Monat für die Aktion etabliert. Informiere Dich in Deinem Heimatort im Internet oder in der Zeitung über geplante Aktionen. Häufig wirst Du auf der Internetseite der lokalen ADFC Gliederung fündig. In vielen Städten gibt es auch eine eigene Critical Mass Seite. Aktuell gut informiert bist Du bei

Critical Mass In ...

Muss ich mich irgendwie vorbereiten?

Nein! Du kannst einfach teilnehmen, Hauptsache, Du hast ein verkehrstüchtiges Fahrrad oder Handbike mit und bist nicht wegen dem Konsum von Alkohol oder sonstigen psychothophen Substanzen fahruntüchtig. Natürlich ist es auch gut, wenn Du die 10 Gebote des Radfahrens kennst.

Wie geht das mit Ampeln?

Da es sich bei der Critical Mass gemäß § 27 STVO um einen Fahrverband handelt, darf diese bei Grün eine Kreuzung mit Lichtsignalanlage überqueren. Schaltet die Ampel während des Querungsvorgang auf Rot, darf der Rest des Fahrverbandes genau wie der Anhänger eines LKWs weiter bei bestehendem Rot die Ampelkreuzung überqueren.

Ist Corken legal?

Den Verkehr für einen Fahrverband an Kreuzungen zu regeln ist eine heikle Angelegenheit. Grundsätzlich gilt natürlich immer § 1 der STVO. Es ist besser, eine Kolonne zum Stehen zu bringen, als fahrlässig eine Gefahr für Leib und Leben einzugehen. In der Critical Mass Bewegung hat sich das sogenannte "Corken" als verkehrsregelnde Maßnahme eingebürgert. Grundsätzlich handelt es sich dabei um einen Eingriff in den Straßenverkehr, weshalb wir als ADFC Emsland dieses Verhalten durch Privatpersonen ablehnen. Es ist besser, vom Straßenrand auf einen nahenden Fahrverband aufmerksam zu machen.

 

 

Wie fing Critical Mass an?

Critical Mass ist eine Aktionsform, die 1992 ihren Ursprung in San Francisco, USA hatte. Ausgehend von dem Begriff aus dem Dokumetarfim Return of the Scorcher (1992) von Ted White, nutzten Radfahrende das Verkehrsphänomen "Critical Mass", um auf ihre Bedürfnisse im Straßenverkehr hinzuweisen.

In dem Film wurde das Verhalten von motorisierten Zweirad- und Fahrradfahrern in China beobachtet, die Kreuzungen ohne Ampeln problemlos zu überqueren verstanden. Wer jemals in China war, fragt sich, wie sich diese scheinbar chaotischen Verkehrssituationen regeln. Im Grunde kann man in dem Dokumentarfim sehen, dass sich der Verkehr solange an Kreuzungen staut, bis er eine kritische Masse erreicht hat, an der er sich über die Kreuzung drängt und so den sich kreuzenden Verkehr zum Anhalten zwingt.

1997 startete dann in Berlin die erste Critical Mass. Bald folgten die Critical Mass in Hamburg und vielen weiteren Städten.

alle Themen anzeigen
Gruppenarbeit Mapathon Illustration

Redaktionsteam

Anregungen? Fragen? Kritik? Lob?

Dir gefällt unser Beitrag?

Oder hast Du Anregungen, ergänzende Informationen, Kritik oder Fragen?

Dann scheue Dich nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Nutze den unten stehenden Link, um uns eine e-Mail zu schreiben.

E-Mail der Redaktion

Verwandte Themen

Bedarfsampel an der Wilhelm-Berning-Straße in Lingen

Bettelampeln in Lingen

Schluss mit den Bettelampeln! Diese Forderung des ADFC Lingen fand fraktionsübergreifende Zustimmung im Ausschuss für…

Maximal 1 Sekunde vergehen zwischen Erkennen des kommenden Kraftverkehrs und Erreichen der Querungshöhe durch den Kraftverkehr

Straßenquerungen in Papenburg: Friesenstraße / B70

Straßenquerungen in Papenburg: Wie sicher sind sie? Wie gefährlich? Wir nehmen ausgewählte Querungen unter die Lupe und…

Bedarfsampel an der Wilhelm-Berning-Straße in Lingen

Meinung: Bettelampeln abschaffen

Die Bettelampel: Sie ist der Hut des Vogts aus Schillers "Wilhelm Tell" für Radfahrende. Dabei gehört dieses Relikt aus…

Ampel mit Anforderungstaster Rheiderlandstraße / Gutshofstraße

ADFC Papenburg will Bettelampeln abschaffen

Der Unfall eines 70-Jährigen beim Überqueren einer roten Ampelkreuzung rüttelt auf. Der ADFC Papenburg setzt sich für…

Kreuzung Kurt-Schumacher-Brücke - 4 Querungen

Straßenquerungen in Lingen: Kreuzung Kurt-Schumacher-Brücke

Straßenquerungen in Lingen: Wie sicher sind sie? Wie gefährlich? Wir nehmen ausgewählte Querungen unter die Lupe: Die…

Radroute von Gauerbach in die Lingener Innenstadt eingeweiht

Erste Hauptradroute in Lingen fertig

Der ADFC lobt die Stadt Lingen:

Der Radentwicklungsplan in Lingen schreitet voran. Die Ludwigstraße in Lingen ist…

Es sind keine Probleme bekannt an dieser Örtlichkeit

Bild der Woche: Eine:r kann's, eine:r kann's nicht.

Unser Bild der Woche kommt diesmal aus Lingen und zeigt die täglichen Gefahren im Radverkehr. Herzlichen Dank an Axel…

Radtour mit Hindernissen durch Lingen

Schilderchaos, Schlaglöcher und Slalomfahrten!

Seit 2015 will Lingen fahrradfreundliche Stadt werden. Mit einer…

Illustration Fahrradstraße

Zukunftsstrategie des ADFC: 2030 ist Deutschland Fahrradland

Bald schon kann es soweit sein! Mit der Zukunftsstrategie 2030 hat der ADFC festgelegt, was er in der Verkehrspolitik…

https://emsland.adfc.de/artikel/was-ist-eingentlich-critical-mass

Bleiben Sie in Kontakt